Fit für das betriebliche Gesundheitsmanagement - Wie Sie Gesundheit in ihrem Unternehmen fördern

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) richtet sich nicht ausschließlich an große Betriebe. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) sind auf gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter angewiesen. Mit unserem Qualifizierungsmodul zeigen wir Ihnen, wie Sie Gesundheit fördern und BGM in Ihrem Unternehmen erfolgreich positionieren.

Ihr Unternehmenserfolg

Immer mehr Unternehmen entdecken, dass der Erfolg ihres Unternehmens maßgeblich von dem Leistungspotenzial ihrer Mitarbeiter/innen abhängt. Gesunde Mitarbeiter/innen bedeuten gesunde Unternehmen. Wissenschaftliche Studien belegen, dass sich Investitionen in das Sozial- und Humankapital auszahlen. Voraussetzung dafür ist, dass der Unternehmer das Ziel "Gesundes Unternehmen" zur Chefsache erklärt.

Betriebliches Gesundheitsmanagement bezieht sich gleichermaßen auf innerbetriebliche Verhältnisse sowie auf das Verhalten sämtlicher in den Betriebsprozessen eingebundener Personen. Im Rahmen einer gesundheitsorientierten Unternehmenspolitik sollen daher die Arbeitsbedingungen gemeinsam gestaltet und die Arbeitenden zu gesundheitsförderlichen Arbeits- und Lebensweisen befähigt und motiviert werden.

Das Qualifizierungsmodul

Die Qualifizierung "Betriebliches Gesundheitsmanagement" richtet sich insbesondere an KMUs, die keine eigene BGM- Abteilung besitzen und dennoch etwas für die Mitarbeitergesundheit tun wollen. Ziel der Fortbildung ist es, interessierte Mitarbeiter/innen im Rahmen ihrer betrieblichen Funktion mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement vertraut zu machen. So werden die Teilnehmer/innen dazu befähigt, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung zu organisieren und auch nachhaltige Projekte selbstständig zu gestalten.

Inhalte und zentrale Fragen des eintägigen Workshops

  • Grundlagen und Struktur des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Welche Analyseinstrumente es gibt und welche zu Ihrem Unternehmen passen?
  • Welche Erfolgsfaktoren es gibt und wie Sie BGM nachhaltig gestalten?
  • Best- und Bad-Practice-Beispiele
  • Welche Akteure gib es innerhalb und außerhalb des Betriebes?

Ihre Vorteile

  • erhöhte Arbeitszufriedenheit und Arbeitsproduktivität

  • gesteigerte Produkt- und Dienstleistungsqualität

  • langfristige Senkung des Krankenstandes

  • Reduzierung der Personalfluktuation

  • verbesserte betriebliche Kommunikation (Unternehmenskultur)

  • Erhöhung der Gesundheitskompetenz

Der nächste Workshop findet am 13. November 2018 in der Zeit von 09.30-17.00 Uhr in den Räumlichkeiten der BKK VBU (Lindenstraße 67, 10969 Berlin) statt. Gerne können Sie sich kostenfrei bis zum 02. November 2018 per E-Mail an bgm@bkk-vbu.de dafür anmelden.

nach oben