Gesundheitsförderung im Unternehmen - Mehr als Ergonomie und Obstkorb im Büro

Es ist nicht lange her, da galt Gesundheit als reine Privatsache. Das hat sich heute geändert. Gesundheit ist wichtig für die Arbeitswelt und umgekehrt spielt die Arbeit eine wichtige Rolle für die Gesundheit. Immer mehr Unternehmer und ihre Beschäftigten setzen heute auf Betriebliches Gesundheitsmanagement. Sie sorgen gemeinsam für gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen und einen gesünderen Lebensstil im beruflichen Alltag. Das Spektrum der Maßnahmen ist groß. Viele verschiedene Wege führen zusammengenommen zum "gesunden Unternehmen mit gesunden Beschäftigten".

Faktoren für das Umdenken in den Unternehmen

  • Attraktivität des Unternehmens für die Motivation der eigenen Mitarbeiter steigern

  • Qualifizierte Berufseinsteiger trotz des zunehmenden Fachkräftemangels akquirieren

Wir sind davon überzeugt, dass Unternehmen von einer gesunden Belegschaft profitieren und dass der Anspruch der Menschen an gesunde Arbeitsplätze weiter wachsen wird.

Helge Neuwerk, Bereichsleiter Kunden und Markt bei der BKK VBU

BKK VBU Alle Beteiligten BGM im Überblick: Arbeitskollegen diskutieren am Tisch, auf dem gesundes Essen steht

Das BGM ist dann optimal, wenn alle im Unternehmensprozess Beteiligten bei der Umgestaltung involviert sind. Es finden beispielsweise regelmäßige Seminare über Gesundheitsthemen statt und Arbeitsorganisation und -bedingungen werden verbessert.

Vorteile für Arbeitnehmer

  • weniger gesundheitliche Risiken und Beschwerden

  • mehr Wohlbefinden, weniger Arbeitsbelastungen

  • besseres Betriebsklima

  • gesundheitsbewusstes Verhalten im Unternehmen und in der Freizeit

  • mehr Kompetenz im Bereich Gesundheit

  • Sicherung des Arbeitsplatzes

BKK VBU Schritte im Gesundheitsmanagement BGM: Läufer im Wald mit Ausschnitt auf den Füßen und dem Weg

Säulen des Gesundheitsmanagements

Wie wird Betriebliches Gesundheitsmanagement umgesetzt? Schritt 1: die Ist-Analyse.

Vorteile für Arbeitgeber

  • Mehr Arbeitszufriedenheit und Produktivität

  • Höhere Konkurrenzfähigkeit und Arbeitsqualität

  • Niedrigere Personalfluktuation

  • Langfristig weniger Kranke

  • Bessere Kommunikation und Kooperation zwischen Kollegen

  • Imagegewinn für das Unternehmen

Win-Win-Situation – für Unternehmer und Beschäftigte

BKK VBU Win-Win BGM im Überblick: High-five-Situation, Ausschnitt auf Händen

Gesünderes Arbeiten und ein Unternehmen, das an Image gewinnt – BGM lohnt sich für beide Parteien. Mitarbeiter, die sich gesund und gut fühlen, sind Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens. So sieht es auch das Finanzamt. Es fördert Unternehmen bei der Umsetzung bestimmter Maßnahmen. 500 Euro sind je Mitarbeiter und Jahr steuer- und sozialabgabenfrei.

BKK VBU Rolle Führungskraft BGM: Junge Menschen im Büro lachend an einem Tisch

Die Rolle der Führungskraft

Vorgesetzte tragen entscheidend zur Gesundheit ihrer Mitarbeiter bei und sind eine wichtige Konstante im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

BKK VBU BGM Praxis: Junge Frau hält einen Korb mit Gemüse und lacht in die Kamera

BGM in der Praxis

Setzen Sie auf die Erfahrung der BKK VBU bei der Planung, Umsetzung und Evaluation Ihres betrieblichen Gesundheitsprogramms. Wir beraten und begleiten Sie.

nach oben